Kein Treffer
Natura 2000, das europäische Schutzgebietsnetz

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000

Natura 2000, das europäische Schutzgebietsnetz

Die FFH-Richtlinie(Richtlinie 92/43/EWG) listet im Anhang I Lebensraumtypen von gemeinschaftlichem Interesse auf, für deren Erhaltung besondere Schutzgebiete ausgewiesen worden sind. Von diesen Lebensraumtypen (LRT) kommen 93 in Deutschland vor.

Der Aufbau eines Schutzgebietsnetzes (Natura 2000) in Deutschland und Europa zum Erhalt dieser Lebensraumtypen hat sich zu einem der wichtigsten Schutzinstrumente des Naturschutzes entwickelt.

Die 93 Lebensraumtypen werden hier gelistet und in Bezug zur Referenzliste der Biotoptypen Deutschlands gesetzt (GB/AT = in Großbritannien bzw. Österreich vorhanden).

Natura 2000 Lebensraumtypen in Deutschland


1 LEBENSRÄUME IN KÜSTENBEREICHEN UND HALOPHYTISCHE VEGETATION

1 Meeresgewässer und Gezeitenzonen
Code Name Englischer Name GB AT
1110 Sandbänke mit nur schwacher ständiger Überspülung durch Meerwasser

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Permanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und OstseePermanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und Ostsee
Sandbanks which are slightly covered by sea water all the time    
1130 Ästuarien

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Permanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und OstseePermanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und Ostsee
Röhrichte im Brackwasserbereich von Nord- und OstseeRöhrichte im Brackwasserbereich von Nord- und Ostsee
Freier Wasserkörper der Nord- und Ostsee (incl. Meereis)Freier Wasserkörper der Nord- und Ostsee (incl. Meereis)
Sumpfige Salzwiesen und Brackwasserbereiche
Estuaries +  
1140 Vegetationsfreies Schlick-, Sand- und Mischwatt

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Vegetationsfreies Schlick-, Sand- und FelswattVegetationsfreies Schlick-, Sand- und Felswatt
Mudflats and sandflats not covered by seawater at low tide +  
1150* Lagunen des Küstenraumes (Strandseen)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Strandseen an den Meeresküsten mit zeitweiligem SalzwassereinflussStrandseen an den Meeresküsten mit zeitweiligem Salzwassereinfluss
Coastal lagoons +  
1160 Flache große Meeresarme und -buchten (Flachwasserzonen und Seegraswiesen)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Permanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und OstseePermanent mit Wasser bedeckter Schlick- und Sandmeeresgrund von Nord- und Ostsee
Seegrasbestände in Nord- und Ostsee
Large shallow inlets and bays +  
1170 Riffe

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Permanent mit Wasser bedeckte Riffe von Nord- und OstseePermanent mit Wasser bedeckte Riffe von Nord- und Ostsee
Reefs +  
2110 Felsenküsten und Kiesstrände
Code Name Englischer Name GB AT
1210 Einjährige Spülsäume

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Spülsäume an Nord- und Ostsee mit einjährigen PflanzenartenSpülsäume an Nord- und Ostsee mit einjährigen Pflanzenarten
Annual vegetation of drift lines +  
1220 Mehrjährige Vegetation der Kiesstrände

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kiesstrände von Nord- und Ostsee mit mehrjährigen Pflanzenarten
Perennial vegetation of stony banks +  
1230 Atlantik-Felsküsten und Ostsee-Fels- und Steilküsten mit Vegetation

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Bewachsene Felsen an Nord- und OstseeBewachsene Felsen an Nord- und Ostsee
Vegetated sea cliffs of the Atlantic and Baltic Coasts +  
1310 Pioniervegetation mit Salicornia und anderen einjährigen Arten auf Schlamm und Sand (Queller-Watt)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Quellerbestände an Nord- und OstseeQuellerbestände an Nord- und Ostsee
Salicornia and other annuals colonizing mud and sand +  
1320 Schlickgrasbestände (Spartinion maritimae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Schlickgrasbestände im Watt von Nord- und OstseeSchlickgrasbestände im Watt von Nord- und Ostsee
Spartina swards (Spartinion maritimae) +  
3110 Atlantische Salzsümpfe und -wiesen sowie Salzsümpfe und -wiesen im Binnenland
Code Name Englischer Name GB AT
1330 Atlantische Salzwiesen (Glauco-Puccinellietalia maritimae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Salzwiesen der Nord- und OstseeSalzwiesen der Nord- und Ostsee
Sumpfige Salzwiesen und Brackwasserbereiche
Häufig überflutete Andelgras-Wiesen
Brackwasserröhricht mit Salz-Schuppenmiere und Salzschwaden
Atlantic salt meadows (Glauco-Puccinellietalia maritimae) +  
1340* Salzwiesen im Binnenland

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Binnensalzstellen mit salztoleranten PflanzenBinnensalzstellen mit salztoleranten Pflanzen
Salzzyperngras und Salzschuppenmierenrasen an Salzstellen
Zickgrasrasen an Binnensalzstellen
Gestörte Salzstellen mit vielen einjährigen Pflanzen
Sumpfsalzschwadenrasen an Binnensalzstellen
Inland salt meadows +  

2 DÜNEN AN MEERESKÜSTEN UND IM BINNENLAND

1 Dünen an den Küsten des Atlantiks sowie der Nord- und der Ostsee
Code Name Englischer Name GB AT
2110 Primärdünen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Vordünen (Primärdünen)Vordünen (Primärdünen)
Embryonic shifting dunes +  
2120 Weißdünen mit Strandhafer Ammophilia arenaria

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Weißdünen an Nord- und OstseeWeißdünen an Nord- und Ostsee
Shifting dunes along the shoreline with Ammophila arenaria (‘white dunes’) +  
2130* Festliegende Küstendünen mit krautiger Vegetation (Graudünen)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Grasnelken-Sandmagerrasen auf Graudünen und im BinnenlandGrasnelken-Sandmagerrasen auf Graudünen und im Binnenland
Saure Sandmagerrasen mit vielen einjährigen PflanzenSaure Sandmagerrasen mit vielen einjährigen Pflanzen
Lückige Sandschillergrasfluren auf GraudünenLückige Sandschillergrasfluren auf Graudünen
Fixed coastal dunes with herbaceous vegetation (“grey dunes’) +  
2140* Entkalkte Dünen mit Empetrum nigrum

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Küsten- und Binnendünen mit Krähenbeerheiden (Braundünen)Küsten- und Binnendünen mit Krähenbeerheiden (Braundünen)
Decalcified fixed dunes with Empetrum nigrum +  
2150* Festliegende entkalkte Dünen der atlantischen Zone (Calluno-Ulicetea)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Küsten- und Binnendünen mit Besenheide und GinsterKüsten- und Binnendünen mit Besenheide und Ginster
Atlantic decalcified fixed dunes (Calluno-Ulicetea) +  
2160 Dünen mit Hippophaë rhamnoides

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Dünen-Sanddorn-Gebüsche an Nord- und OstseeDünen-Sanddorn-Gebüsche an Nord- und Ostsee
Dunes with Hippophaë rhamnoides +  
2170 Kriechweidengebüsch der Küstendünen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Dünenweiden-Gebüsche an Nord- und OstseeDünenweiden-Gebüsche an Nord- und Ostsee
Dunes with Salix repens ssp. argentea (Salicion arenariae) +  
2180 Bewaldete Küstendünen der atlantischen, kontinentalen und borealen Region

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Bewaldete Küstendünen an Nord- und Ostsee
Wooded dunes of the Atlantic, Continental and Boreal region    
2190 Feuchte Dünentäler

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Feuchte bis nasse Dünentäler und Dünenmoore
Humid dune slacks +  
2 Dünen im Binnenland (alt und entkalkt)
Code Name Englischer Name GB AT
2310 Sandheiden mit Calluna und Genista (Dünen im Binnenland, alt und kalkarm)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Küsten- und Binnendünen mit Besenheide und GinsterKüsten- und Binnendünen mit Besenheide und Ginster
Dry sand heaths with Calluna and Genista    
2320 Sandheiden mit Calluna und Empetrum nigrum (Dünen im Binnenland)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Küsten- und Binnendünen mit Krähenbeerheiden (Braundünen)Küsten- und Binnendünen mit Krähenbeerheiden (Braundünen)
Dry sand heaths with Calluna and Empetrum nigrum    
2330 Offene Grasflächen mit Cornephorus und Agrostis auf Binnendünen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Silbergrasfluren auf Graudünen und im BinnenlandSilbergrasfluren auf Graudünen und im Binnenland
Grasnelken-Sandmagerrasen auf Graudünen und im BinnenlandGrasnelken-Sandmagerrasen auf Graudünen und im Binnenland
Saure Sandmagerrasen mit vielen einjährigen PflanzenSaure Sandmagerrasen mit vielen einjährigen Pflanzen
Inland dunes with open Corynephorus and Agrostis grasslands +  

3 SÜSSWASSERLEBENSRÄUME

1 Stehende Gewässer
Code Name Englischer Name GB AT
3110 Oligotrophe Stillgewässer des Flach- und Hügellandes mit Vegetation der Littorelletalia uniflorae

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Zeitweilig trockenfallende Gewässerufer mit StrandlingsgesellschaftenZeitweilig trockenfallende Gewässerufer mit Strandlingsgesellschaften
Weiher und Seen mit geringer Nährstoffzufuhr (oligotroph)Weiher und Seen mit geringer Nährstoffzufuhr (oligotroph)
Nadelbinsen-Flachwasserrasen am Ufer nährstoffarmer Gewässer
Atlantische Strandlings-Gesellschaften
Oligotrophic waters containing very few minerals of sandy plains (Littorelletalia uniflorae) +  
3130 Oligo- bis mesotrophe, basenarme Stillgewässer der planaren bis subalpinen Stufe der kontinentalen und alpinen Region und der Gebirge

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Ufer praealpiner Seen mit Strandschmielenrasen und BodenseevergissmeinichtUfer praealpiner Seen mit Strandschmielenrasen und Bodenseevergissmeinicht
Weiher und Seen mit geringer Nährstoffzufuhr (oligotroph)Weiher und Seen mit geringer Nährstoffzufuhr (oligotroph)
Weiher und Seen mit mittlerer Nährstoffbelastung (mesotroph)Weiher und Seen mit mittlerer Nährstoffbelastung (mesotroph)
Zeitweilig trockenfallende Rohbodenflächen an Gewässerufern und auf Äckern mit einjährigen ZwergbinsengesellschaftenZeitweilig trockenfallende Rohbodenflächen an Gewässerufern und auf Äckern mit einjährigen Zwergbinsengesellschaften
Zwerg-Lein-Gesellschaften an zeitweilig trockenfallenden Ufern von Flüssen und SeenZwerg-Lein-Gesellschaften an zeitweilig trockenfallenden Ufern von Flüssen und Seen
Oligotrophic to mesotrophic standing waters with vegetation of the Littorelletea uniflorae and/or of the Isoëto-Nanojuncetea + +
3140 Oligo- bis mesotrophe kalkhaltige Stillgewässer mit benthischer Armleuchteralgen-Vegetation (Characeae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Klare, kalkreiche gelegentlich trockenfallende oder neu entstandene Gewässer mit ArmleuchteralgenKlare, kalkreiche gelegentlich trockenfallende oder neu entstandene Gewässer mit Armleuchteralgen
Weiher und Seen mit mittlerer Nährstoffbelastung (mesotroph)Weiher und Seen mit mittlerer Nährstoffbelastung (mesotroph)
Saure, klare Gewässer mit Glanzleuchteralgen-Rasen
Schwach basische, klare Gewässer mit Glanzleuchteralgen-RasenSchwach basische, klare Gewässer mit Glanzleuchteralgen-Rasen
Klare, kalkreiche und permanent wasserführende Seen mit Armleuchteralgen
Brackwassertümpel mit Armleuchteralgen
Hard oligo-mesotrophic waters with benthic vegetation of Chara spp. + +
3150 Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation vom Typ Magnopotamion oder Hydrocharition

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Stillgewässer mit SeerosenStillgewässer mit Seerosen
Stillgewässer mit einer Decke der Untergetauchten Wasserlinse
Stillgewässer mit einer Decke der Kleinen WasserlinseStillgewässer mit einer Decke der Kleinen Wasserlinse
Stillgewässer mit frei schwimmenden Krebsscheren- und FroschbissbeständenStillgewässer mit frei schwimmenden Krebsscheren- und Froschbissbeständen
Stillgewässer mit Beständen des LaichkrautesStillgewässer mit Beständen des Laichkrautes
Flache Stillgewässer mit Wasserhahnenfuß oder Sumpf-WassersternFlache Stillgewässer mit Wasserhahnenfuß oder Sumpf-Wasserstern
Natural eutrophic lakes with Magnopotamion or Hydrocharition — type vegetation + +
3160 Dystrophe Seen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Naturnahe Moorgewässer (dystrophe Seen)Naturnahe Moorgewässer (dystrophe Seen)
Saure, nährstoffarme Moortümpel und Moorgewässerränder mit Wasserschlauch und TorfmoosSaure, nährstoffarme Moortümpel und Moorgewässerränder mit Wasserschlauch und Torfmoos
Schwach saure bis kalkhaltige Moortümpel und Moorgewässerränder mit Wasserschlauch und Skorpionsmoos
Natural dystrophic lakes and ponds + +
3180* Temporär wasserführende Karstseen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Natürliche, zeitweilig austrocknende Stillgewässer in Kalkgebieten (Karstseen)Natürliche, zeitweilig austrocknende Stillgewässer in Kalkgebieten (Karstseen)
Turloughs +  
3190 Gipskarstseen auf gipshaltigem Untergrund

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Gipskarstseen
Lakes of gypsum karst    
2 Fließgewässer — Abschnitte von Wasserläufen mit natürlicher bzw. naturnaher Dynamik (kleine, mittlere und große Fließgewässer), deren Wasserqualität keine nennenswerte Beeinträchtigung aufweist
Code Name Englischer Name GB AT
3220 Alpine Flüsse und ihre krautige Ufervegetation

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Spärlich bewachsene Schotterflächen von Wildflüssen der AlpenSpärlich bewachsene Schotterflächen von Wildflüssen der Alpen
Alpine rivers and the herbaceous vegetation along their banks   +
3230 Alpine Flüsse und ihre Ufervegetation mit Myricaria germanica

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Naturnahe Schotterflächen alpiner Flüsse mit Deutscher Tamariske und Ufer-ReitgrasNaturnahe Schotterflächen alpiner Flüsse mit Deutscher Tamariske und Ufer-Reitgras
Alpine rivers and their ligneous vegetation with Myricaria germanica   +
3240 Alpine Flüsse und ihre Ufergehölze mit Salix eleagnos

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Lavendelweiden-Wälder und -gebüsche an Flüssen der AlpenLavendelweiden-Wälder und -gebüsche an Flüssen der Alpen
Alpine rivers and their ligneous vegetation with Salix elaeagnos   +
3260 Fließgewässer der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Fließgewässer im Mittel- und Unterlauf mit flutendem HahnenfußFließgewässer im Mittel- und Unterlauf mit flutendem Hahnenfuß
Naturnaher Bach (GeStrG 1-2)Naturnaher Bach (GeStrG 1-2)
Naturnaher Fluss (GeStrG 1-2)Naturnaher Fluss (GeStrG 1-2)
Water courses of plain to montane levels with the Ranunculion fluitantis and Callitricho-Batrachion vegetation + +
3270 Schlammige Flußufer mit Vegetation der Verbände Chenopodion rubri (p.p.) und Bidention (p.p.)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Zeitweise trockenfallende Schlammufer an größeren Flüsse mit GänsefußflurenZeitweise trockenfallende Schlammufer an größeren Flüsse mit Gänsefußfluren
Zeitweilig trockenfallende Schlammflächen an Gewässern oder im Kulturland mit Zweizahn- und WasserpfefferflurenZeitweilig trockenfallende Schlammflächen an Gewässern oder im Kulturland mit Zweizahn- und Wasserpfefferfluren
Rivers with muddy banks with Chenopodion rubri p.p. and Bidention p.p. vegetation   +

4 GEMÄSSIGTE HEIDE- UND BUSCHVEGETATION

Code Name Englischer Name GB AT
4010 Feuchte Heidegebiete des nordatlantischen Raumes mit Erica tetralix

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Feuchte HeidenFeuchte Heiden
Heide-Moore
Northern Atlantic wet heaths with Erica tetralix +  
4030 Europäische trockene Heiden

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Trockene Heiden der Mittelgebirge mit Beständen der BesenheideTrockene Heiden der Mittelgebirge mit Beständen der Besenheide
Wacholderheiden auf saurem UntergrundWacholderheiden auf saurem Untergrund
European dry heaths + +
4060 Alpine und boreale Heiden

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Alpine Windheide (Gamsheide)Alpine Windheide (Gamsheide)
Alpenrosengebüsche und alpine Heiden auf saurem GesteinAlpenrosengebüsche und alpine Heiden auf saurem Gestein
Alpine and Boreal heaths + +
4070* Buschvegetation mit Pinus mugo und Rhododendron hirsutum (Mugo-Rhododendretum hirsuti)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Alpenrosen- und Schneeheidebestände auf Kalkgestein in den AlpenAlpenrosen- und Schneeheidebestände auf Kalkgestein in den Alpen
LatschenkiefergebüscheLatschenkiefergebüsche
Bushes with Pinus mugo and Rhododendron hirsutum (Mugo-Rhododendretum hirsuti)   +
4080 Subarktisches Weidengebüsch

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Niedrige Weidengebüsche oberhalb der Baumgrenze der AlpenNiedrige Weidengebüsche oberhalb der Baumgrenze der Alpen
NULL + +
40A0* Subkontinentale peripannonische Gebüsche

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Zwergkirschen- und Steinweichsel-Gebüsche an trockenwarmen FelshängenZwergkirschen- und Steinweichsel-Gebüsche an trockenwarmen Felshängen
Subcontinental peri-Pannonic scrub   +

5 HARTLAUBGEBÜSCHE (MATORRALS)

1 Gebüsche des submediterranen und gemäßigten Raumes
Code Name Englischer Name GB AT
5110 Stabile xerothermophile Gebüschformationen mit Buxus sempervirens an Felshängen (Berberidion p.p.)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Trockenwarme Buchsbaum-Gebüsche an FelshängenTrockenwarme Buchsbaum-Gebüsche an Felshängen
Stable xerothermophilous formations with Buxus sempervirens on rock slopes (Berberidion p.p.) +  
5130 Juniperus communis-Formationen auf Zwergstrauchheiden oder Kalktrockenrasen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Wacholderheiden auf basischem UntergrundWacholderheiden auf basischem Untergrund
Wacholderheiden auf saurem UntergrundWacholderheiden auf saurem Untergrund
Juniperus communis formations on heaths or calcareous grasslands + +

6 NATÜRLICHES UND NATURNAHES GRASLAND

1 Natürliches Grasland
Code Name Englischer Name GB AT
6110* Kalk- oder basenhaltige Felsen mit Kalk-Pionierrasen des Alysso-Sedion albi

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kalkfelskuppen und -bänder mit PioniergesellschaftenKalkfelskuppen und -bänder mit Pioniergesellschaften
Rupicolous calcareous or basophilic grasslands of the Alysso-Sedion albi   +
6120* Subkontinentale Blauschillergrasrasen (Koelerion glaucae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Blauschillergras-Sandrasen Dünen im BinnenlandBlauschillergras-Sandrasen Dünen im Binnenland
Lückige Rasen auf basenreichen Graudünen und im BinnenlandLückige Rasen auf basenreichen Graudünen und im Binnenland
Xeric sand calcareous grasslands    
6130 Schwermetallrasen (Violetea calaminariae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Schwermetallrasen mit Galmei-VeilchenSchwermetallrasen mit Galmei-Veilchen
Schwermetallrasen mit Schwermetall-GrasnelkeSchwermetallrasen mit Schwermetall-Grasnelke
Alpine Schwermetallböden
Calaminarian grasslands of the Violetalia calaminariae + +
6150 Boreo-alpines Grasland auf Silikatsubstraten

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Alpine KrummseggenrasenAlpine Krummseggenrasen
Borstgrasrasen der AlpenBorstgrasrasen der Alpen
Alpine Kleinbinsen-Rasen auf saurem Gestein
Straußgras-Violettschwingel-MagerrasenStraußgras-Violettschwingel-Magerrasen
Steile, südexponierte Buntschwingelrasen in den Alpen
Alpine Schneetälchen auf sauren oder entkalkten BödenAlpine Schneetälchen auf sauren oder entkalkten Böden
Siliceous alpine and boreal grasslands + +
6170 Subalpine und alpine Kalkrasen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Blumenreiche Blaugrasrasen auf basenreichen Böden der AlpenBlumenreiche Blaugrasrasen auf basenreichen Böden der Alpen
Rostseggenrasen auf basenreichen Böden der AlpenRostseggenrasen auf basenreichen Böden der Alpen
Polsterseggenrasen auf basenreichen Böden der AlpenPolsterseggenrasen auf basenreichen Böden der Alpen
Gestörte Hanglagen (Rutschungen) auf basenreichen Böden der Alpen mit Bunt-ReitgrasGestörte Hanglagen (Rutschungen) auf basenreichen Böden der Alpen mit Bunt-Reitgras
Windexponierte Nacktriedrasen in den AlpenWindexponierte Nacktriedrasen in den Alpen
Alpine Schneetälchen auf KalkgesteinAlpine Schneetälchen auf Kalkgestein
Alpine and subalpine calcareous grasslands + +
2 Naturnahes trockenes Grasland und Verbuschungs-Stadien
Code Name Englischer Name GB AT
6210(*) Trespen-Schwingel-Kalk-Trockenrasen (Festuco-Brometalia, *besondere orchideenreiche Bestände)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Wacholderheiden auf basischem UntergrundWacholderheiden auf basischem Untergrund
Trespen-Halbtrockenrasen auf basenreichen BödenTrespen-Halbtrockenrasen auf basenreichen Böden
Flachgründige Trockenrasen auf basischem UntergrundFlachgründige Trockenrasen auf basischem Untergrund
Trockenwarme Säume auf basischem UntergrundTrockenwarme Säume auf basischem Untergrund
Semi-natural dry grasslands and scrubland facies on calcareous substrates (Festuco-Brometalia) (important orchid sites) + +
6230* Artenreiche Borstgrasrasen montan (und submontan auf dem europäischen Festland)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Trockene Borstgrasrasen des Flachlandes und der MittelgebirgeTrockene Borstgrasrasen des Flachlandes und der Mittelgebirge
Feuchte Borstgrasrasen des Flachlandes und der MittelgebirgeFeuchte Borstgrasrasen des Flachlandes und der Mittelgebirge
Borstgrasrasen der hohen MittelgebirgeBorstgrasrasen der hohen Mittelgebirge
Species-rich Nardus grasslands, on silicious substrates in mountain areas (and submountain areas in Continental Europe) + +
6240* Subpannonische Steppen-Trockenrasen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kontinentale Federgras-SteppenrasenKontinentale Federgras-Steppenrasen
Kontinentale Fiederzwenken-HalbtrockenrasenKontinentale Fiederzwenken-Halbtrockenrasen
Federgras-Felsensteppen der Alpen
Sub-Pannonic steppic grasslands   +
3 Naturnahes feuchtes Grasland mit hohen Gräsern
Code Name Englischer Name GB AT
6410 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden und Lehmboden (Eu-Molinion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

PfeifengraswiesenPfeifengraswiesen
Molinia meadows on calcareous, peaty or clayey-silt-laden soils (Molinion caeruleae) + +
6430 Feuchte Hochstaudensäume der planaren bis alpinen Höhenstufe inkl. Waldsäume

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Pestwurzfluren an Ufern von Mittelgebirgsbächen und -flüssenPestwurzfluren an Ufern von Mittelgebirgsbächen und -flüssen
Hochstaudenfluren mit MädesüßHochstaudenfluren mit Mädesüß
Frische Hochstaudenfluren der AlpenFrische Hochstaudenfluren der Alpen
Hochstaudenfluren an größeren Flüssen
Hydrophilous tall herb fringe communities of plains and of the montane to alpine levels + +
6440 Brenndolden-Auenwiesen der Stromtäler

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

StromtalwiesenStromtalwiesen
Alluvial meadows of river valleys of the Cnidion dubii   +
4 Mesophiles Grünland
Code Name Englischer Name GB AT
6510 Extensive Mähwiesen der planaren bis submontanen Stufe (Arrhenatherion, Brachypodio-Centaureion nemoralis)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Glatthaferwiese der tiefen und mittleren LagenGlatthaferwiese der tiefen und mittleren Lagen
Lowland hay meadows (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis) + +
6520 Berg-Mähwiesen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

BergwiesenBergwiesen
Mountain hay meadows + +

7 HOCH- UND NIEDERMOORE

1 Saure Moore mit Sphagnum
Code Name Englischer Name GB AT
7110* Naturnahe lebende Hochmoore

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Torfmoos-Moosbeeren-Gesellschaften in naturnahen HochmoorenTorfmoos-Moosbeeren-Gesellschaften in naturnahen Hochmooren
Active raised bogs + +
7120 Geschädigte Hochmoore (die möglicherweise noch auf natürlichem Wege regenerierbar sind)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Beeinträchtige, renaturierungsfähige HochmooreBeeinträchtige, renaturierungsfähige Hochmoore
Degraded raised bogs still capable of natural regeneration + +
7140 Übergangs- und Schwingrasenmoore

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Zwischenmoore mit Faden-Segge und SchwingrasenZwischenmoore mit Faden-Segge und Schwingrasen
Schlenken in naturnahen Hochmooren mit Weißem SchnabelriedSchlenken in naturnahen Hochmooren mit Weißem Schnabelried
Transition mires and quaking bogs + +
7150 Senken mit Torfmoorsubstraten (Rhynchosporion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Schlenken in naturnahen Hochmooren mit Weißem SchnabelriedSchlenken in naturnahen Hochmooren mit Weißem Schnabelried
Depressions on peat substrates of the Rhynchosporion + +
2 Kalkreiche Niedermoore
Code Name Englischer Name GB AT
7210* Kalkreiche Sümpfe mit Cladium mariscus und Arten des Caricion davallianae

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kalkreiche Sümpfe mit SchneidbinseKalkreiche Sümpfe mit Schneidbinse
Calcareous fens with Cladium mariscus and species of the Caricion davallianae + +
7220* Kalktuff-Quellen (Cratoneurion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kalkreiche QuellflurenKalkreiche Quellfluren
Petrifying springs with tufa formation (Cratoneurion) + +
7230 Kalkreiche Niedermoore

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Basische Kleinseggenriede (Davallseggenmoore)Basische Kleinseggenriede (Davallseggenmoore)
Alkaline fens + +
7240* Alpine Pionierformationen mit Caricion bicoloris-atrofuscae

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Durchrieselte Anmoore entlang alpiner WildbächeDurchrieselte Anmoore entlang alpiner Wildbäche
Alpine pioneer formations of the Caricion bicoloris-atrofuscae + +

8 FELSIGE LEBENSRÄUME UND HÖHLEN

1 Geröll und Schutthalden
Code Name Englischer Name GB AT
8110 Silikatschutthalden der montanen bis nivalen Stufe (Androsacetalia alpinae und Galeopsietalia ladani)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Silikatschutthalden der AlpenSilikatschutthalden der Alpen
Siliceous scree of the montane to snow levels (Androsacetalia alpinae and Galeopsietalia ladani) + +
8120 Kalk- und Kalkschiefer-Schutthalden der hochmontanen bis nivalen Stufe (Thlaspietea rotundifolii)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Besonnte Kalkschutthalden der AlpenBesonnte Kalkschutthalden der Alpen
Feinerdereiche Kalkschutthalden der hohen Mittelgebirge und AlpenFeinerdereiche Kalkschutthalden der hohen Mittelgebirge und Alpen
Kalkschieferfluren der Alpen
Calcareous and calcshist screes of the montane to alpine levels (Thlaspietea rotundifolii) + +
8150 Silikatschutthalden der kollinen bis montanen Stufe

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Silikat- und Blockschutthalden der Mittelgebirge und des FlachlandesSilikat- und Blockschutthalden der Mittelgebirge und des Flachlandes
Medio-European upland siliceous screes   +
8160* Kalkschutthalden der kollinen bis montanen Stufe

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Kalkschutthalden der Mittelgebirge und des FlachlandesKalkschutthalden der Mittelgebirge und des Flachlandes
Medio-European calcareous scree of hill and montane levels   +
2 Steinige Felsabhänge mit Felsspaltenvegetation
Code Name Englischer Name GB AT
8210 Natürliche und naturnahe Kalkfelsen und ihre Felsspaltvegetation

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Besonnte Kalkfelsen der Mittelgebirge und Alpen und ihr BewuchsBesonnte Kalkfelsen der Mittelgebirge und Alpen und ihr Bewuchs
Schattige Kalkfelsen mit Moosen und FarnenSchattige Kalkfelsen mit Moosen und Farnen
Hochalpine Kalkfelsen mit ihrem Bewuchs
Calcareous rocky slopes with chasmophytic vegetation + +
8220 Silikatfelsen und ihre Felsspaltenvegetation

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Besonnte Silikatfelsen und ihr BewuchsBesonnte Silikatfelsen und ihr Bewuchs
Schattige Silikatfelsen mit Moosen und FarnenSchattige Silikatfelsen mit Moosen und Farnen
Atlantische Streifenfarn-Gesellschaften
Siliceous rocky slopes with chasmophytic vegetation + +
8230 Silikatfelskuppen mit ihrer Pioniervegetation (Sedo-Scleranthion, Sedo-albi Veronicion dillenii)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Silikatfelsen mit PioniergesellschaftenSilikatfelsen mit Pioniergesellschaften
Silikatfelskuppen und -bänder mit DickblattgewächsenSilikatfelskuppen und -bänder mit Dickblattgewächsen
Siliceous rock with pioneer vegetation of the Sedo-Scleranthion or of the Sedo albi-Veronicion dillenii   +
3 Andere felsige Lebensräume
Code Name Englischer Name GB AT
8310 Nicht touristisch erschlossene Höhlen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Natürliche Höhlen und HalbhöhlenNatürliche Höhlen und Halbhöhlen
Caves not open to the public + +
8340 Gletscher

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Gletscher Gletscher
Permanent glaciers   +

9 WÄLDER

1 Wälder des gemäßigten Europas
Code Name Englischer Name GB AT
9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Hainsimsen-BuchenwaldHainsimsen-Buchenwald
Tannen-Buchenwälder der Mittelgebirge und AlpenTannen-Buchenwälder der Mittelgebirge und Alpen
Luzulo-Fagetum beech forests   +
9120 Atlantische bodensaure Buchenwälder mit Ilex, manchmal Taxus in der Strauchschicht (Quercion robori-petraeae oder Ilici-Fagenion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Atlantische Buchenwälder mit StechpalmeAtlantische Buchenwälder mit Stechpalme
Atlantic acidophilous beech forests with Ilex and sometimes also Taxus in the shrublayer (Quercion robori-petraeae or Ilici-Fagenion) +  
9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Waldmeister-BuchenwaldWaldmeister-Buchenwald
Tannen-Buchenwälder der Mittelgebirge und AlpenTannen-Buchenwälder der Mittelgebirge und Alpen
Asperulo-Fagetum beech forests + +
9140 Mitteleuropäische subalpine Buchenwälder mit Ahorn und Rumex arifolius

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Buchen-Ahorn-Mischwälder mit ausgeprägter Krautschicht in hohen LagenBuchen-Ahorn-Mischwälder mit ausgeprägter Krautschicht in hohen Lagen
Medio-European subalpine beech woods with Acer and Rumex arifolius   +
9150 Mitteleuropäische Kalk-Buchenwälder (Cephalanthero-Fagion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Orchideen-BuchenwaldOrchideen-Buchenwald
Medio-European limestone beech forests of the Cephalanthero-Fagion   +
9160 Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwald (Stellario-Carpinetum)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwälder auf wechselfeuchtem UntergrundSternmieren-Eichen-Hainbuchenwälder auf wechselfeuchtem Untergrund
Sub-Atlantic and medio-European oak or oak-hornbeam forests of the Carpinion betuli + +
9170 Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald (Galio-Carpinetum)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Labkraut-Eichen-Hainbuchenwälder auf warm-trockenen StandortenLabkraut-Eichen-Hainbuchenwälder auf warm-trockenen Standorten
Galio-Carpinetum oak-hornbeam forests   +
9180* Schlucht- und Hangmischwälder (Tilio-Acerion)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Ulmen-Ahorn-Blockschutt- und Schluchtwälder auf saurem UntergrundUlmen-Ahorn-Blockschutt- und Schluchtwälder auf saurem Untergrund
Ulmen-Ahorn-Blockschutt- und Schluchtwälder auf basischem UntergrundUlmen-Ahorn-Blockschutt- und Schluchtwälder auf basischem Untergrund
Linden-Ahorn-Blockschuttwälder auf trocken-warmen StandortenLinden-Ahorn-Blockschuttwälder auf trocken-warmen Standorten
Tilio-Acerion forests of slopes, screes and ravines + +
9190 Alte bodensaure Eichenwälder mit Quercus robur auf Sandebenen

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Eichen-Birkenwälder der Sandebenen mit Pfeifengras oder AdlerfarnEichen-Birkenwälder der Sandebenen mit Pfeifengras oder Adlerfarn
Old acidophilous oak woods with Quercus robur on sandy plains +  
91D0* Moorwälder

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Birken-MoorwälderBirken-Moorwälder
MoorkiefernwälderMoorkiefernwälder
Lichte Wald-Kiefernwälder in MoorenLichte Wald-Kiefernwälder in Mooren
Fichten-MoorwälderFichten-Moorwälder
Bog woodland + +
91E0* Erlen- und Eschenwälder und Weichholzauenwälder an Fließgewässern (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Schwarzerlen-Eschen- und Grauerlenwälder an Bächen und Flüssen im Mittelgebirge und den AlpenSchwarzerlen-Eschen- und Grauerlenwälder an Bächen und Flüssen im Mittelgebirge und den Alpen
Weiden-Weichholz-Auwälder an Flüssen und StrömenWeiden-Weichholz-Auwälder an Flüssen und Strömen
Schwarzerlen-BruchwälderSchwarzerlen-Bruchwälder
Alluvial forests with Alnus glutinosa and Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)   +
91F0 Eichen-Ulmen-Eschen-Auenwälder am Ufer großer Flüsse

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Hartholz-Auwälder an Flüssen und StrömenHartholz-Auwälder an Flüssen und Strömen
Riparian mixed forests of Quercus robur, Ulmus laevis and Ulmus minor, Fraxinus excelsior or Fraxinus angustifolia, along the great rivers (Ulmenion minoris)   +
91G0* Pannonische Wälder mit Quercus petraea und Carpinus betulus

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Osteuropäische Eichen-Hainbuchenwälder
Pannonic woods with Quercus petraea and Carpinus betulus   +
91T0 Mitteleuropäische Flechten-Kiefernwälder

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Flechten- und moosreiche Kiefernwälder auf mageren, sauren BödenFlechten- und moosreiche Kiefernwälder auf mageren, sauren Böden
Central European lichen Scots pine forests    
91U0 Kiefernwälder der sarmatischen Steppe

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Zwergginster-Kiefernwälder auf trockenem, basischen UntergrundZwergginster-Kiefernwälder auf trockenem, basischen Untergrund
Sarmatic steppe pine forest    
2 Gemäßigte Berg- und Nadelwälder
Code Name Englischer Name GB AT
9410 Bodensaure Nadelwälder (Vaccinio-Piceetea)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Bergfichtenwälder der AlpenBergfichtenwälder der Alpen
Tannen-Fichtenwälder der hohen Mittelgebirge und AlpenTannen-Fichtenwälder der hohen Mittelgebirge und Alpen
Acidophilous Picea forests of the montane to alpine levels (Vaccinio-Piceetea)   +
9420 Alpiner Lärchen-Arvenwald

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Lärchen-Arvenwald der AlpenLärchen-Arvenwald der Alpen
Alpine Larix decidua and/or Pinus cembra forests   +
9430(*) Montaner und subalpiner Pinus uncinata-Wald (* wenn auf Gips- oder Kalksubstrat)

Es gibt Bezüge zu folgenden Biotoptypen1

Bergkiefernwälder auf Kalk oder DolomitBergkiefernwälder auf Kalk oder Dolomit
    +

1) Manderbach, R., Brunzel, S. & Stammel, B. (2024): Referenzliste der Biotoptypen Deutschlands. Version 1.0 β. (Online: https://www.deutschlands-natur.de/biotoptypen/referenzliste-biotoptypen-deutschland/)

()

Pflanzengesellschaft des Jahres 2024

Pflanzengesellschaft des Jahres 2024: Sumpfdotterblumenwiese

Reptil des Jahres 2024

Reptil des Jahres 2024: Kreuzotter (Vipera berus)

Schmetterling des Jahres 2024

Schmetterling des Jahres 2024: Mosel-Apollofalter (Parnassius apollo)

Orchidee des Jahres 2024

Orchidee des Jahres 2024: Große Händelwurz (Gymnadenia conopsea)

Wildtier des Jahres 2024

Wildtier des Jahres 2024: Westigel (Erinaceus europaeus)

Fliegen

Fliegen in Deutschland

Wanzen

Wanzen in Deutschland

Heuschrecken

Heuschrecken in Deutschland

Libellen

Libellen in Deutschland

Tagfalter

Tagfalter in Deutschland

Online: https://www.deutschlands-natur.de/biotoptypen/natura-lebensraumtypen/
Datum: 18.04.2024
© 2024 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.