Kein Treffer
Späte Wespenschwebfliege (Chrysotoxum arcuatum)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Späte Wespenschwebfliege (Chrysotoxum arcuatum)

Die Späte Wespen-Schwebfliege (Chrysotoxum arcuatum, syn. Chrysotoxum festivum) ist schwarz mit gelber Zeichnung. Die Brust (Thorax) hat seitliche, unterbrochene gelbe Seitenstreifen und zwei, bis etwa zur Mitte reichenden grauen Mittelstreifen. Das Schildchen ist gelb mit schwarzer Mitte. Der Hinterleib mit vier gekrümmten, schmalen, in der Mitte unterbrochenen gelben Binden die nicht den Seitenrand erreichen.

Die Beine der gelb bis rotgelb. Gesicht gelb bis rotgelb mit schwarzer Mittelstrieme. Die Fühler sind schwarz und vergleichsweise lang. Flügel mit braunen Adern und dunklem Fleck am vorderen Rand.

Ähnlich ist die Frühlings-Wespenschwebfliege (Chrysotoxum vernale Loew, 1841), welche früher fliegt und die Basis der Vorder- nd Mittelschienen verdunkelt hat.

Verbreitung

Die Art ist in Deutschland zerstreut verbreitet.

Ökologie

Die Imaginses sind Blütenbesicher. Schwebfliegen wurde u.a. auf folgenden Pflanzen vorgefunden: Calluna, Chaerophyllum, Cirsium arvense, Euphorbia, Galium, Hieracium, Hypochoeris, Narthecium, Origanum, Potentilla erecta, Ranunculus, Rosa rugosa, Rubus idaeus, Sambucus nigra, Senecio, Solidago canadensis und Solidago virgaurea.

Das Leben der Larven ist unklar. Eine erwachsene Larve wurde unter einem Stein, zusammen mit der Schwarzen Wegameise (Lasius niger) angetroffen. Es gibt jedoch auch allgemeine Angaben, dass die Larven sich "in Holzmulm" ernähren.

Lebensraum

Offene Wälder und Waldlichtungen, offenes Grünland mit Sträuchern.

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Diptera
Familie Syrphidae
Art Späte Wespenschwebfliege
Wiss. Chrysotoxum arcuatum
Autor (Linnaeus, 1758)
Rote Liste D -
Häufigkeit mittel
Länge 1.1 - 1.5 cm
Fauna heimisch

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Online: https://www.deutschlands-natur.de/tierarten/fliegen/chrysotoxum-arcuatum/
Datum: 30.10.2020
© 2020 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.