Kein Treffer
Pferdelausfliege (Hippobosca equina)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Pferdelausfliege (Hippobosca equina)

Die braune, hellbraun gestreifte Pferdelausfliege erreicht eine Körperlänge von 6 bis 8,5 Millimetern. Das Insekt hat voll entwickelte Flügel, die in Ruhe flach über dem Rücken gehalten werden und – anders als bei vielen Lausfliegen – zeitlebens am Körper verbleiben. Die grünen Komplexaugen sind gut entwickelt und helfen bei der Ortung des Wirtstieres. Die mit feinen Sinnesborsten versehenen Füße besitzen kräftige Krallen, mit denen sich die Fliege im Fell der Wirtstiere festhalten kann.

Verbreitung

In Deutschland an Orten, wo die Wirtstiere vorkommen.

Ökologie

Als Ektoparasit lebt die Pferdelausfliege auf verschiedenen Unpaarhufern wie Pferden, aber auch auf Rindern und gelegentlich auf Hunden, Hirschen und Kamelen, von deren Blut sie sich ernährt. Auch Menschen werden angeflogen und bisweilen gestochen.

Hat die Fliege einen Wirt angeflogen, krallt sie sich in dessen Fell fest. Hier findet auch die Paarung der Weibchen und Männchen statt, begleitet von Flugspielen der Partner. Auf Grund ihrer voll entwickelten Flügel kann sie im Gegensatz zu anderen Lausfliegen ihren Wirt jederzeit wechseln. Die beiden Ovarien geben jeweils nur ein Ei auf einmal ab. Nach der Befruchtung entwickeln sich die Zygoten im Uterus, einem erweiterten Teil des Eileiters, weiter. Die Larve häutet sich hier zweimal und wird kurz vor der Verpuppung am Boden abgelegt (Viviparie). Mit nur ca. fünf abgelegten Larven ist die Pferdelausfliege ein ausgesprochener K-Stratege. Im Herbst entschlüpfen den Puppenhüllen im Boden neue Imagines und suchen neue Wirtstiere auf.

Gefährdung

Die Art ist nicht gefährdet.

Unser Kommentar

Die Pferdelausfliege ist zwar nicht gefährdet, aber dennoch ist es kritisch zu sehen, dass Anbieter von Pestiziden diesen vermeintlich gefährlichen Schädling mit allerlei Giften bekämpfen wollen.

Lebensraum

Bei uns am ehesten auf Pferden zu beobachten.

Lebensräume in denen die Art vorkommt


()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Diptera
Familie Hippoboscidae
Art Pferdelausfliege
Wiss. Hippobosca equina
Autor Linnaeus, 1758
Rote Liste D -
Häufigkeit selten
Länge 0.6 - 0.85 cm

Online: https://www.deutschlands-natur.de/tierarten/fliegen/hippobosca-equina/
Datum: 30.11.2020
© 2020 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.