Kein Treffer
Rote Mordwanze (Rhynocoris iracundus)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Rote Mordwanze (Rhynocoris iracundus)

Die Rote Mordwanze erreicht Körperlängen zwischen 13,8 und 17,6 Millimetern. Sie ist groß und kräftig gebaut und zeigt eine variable schwarz-rote Musterung. Die Körperunterseite ist rot und verfügt über Reihen schwarzer Flecke. Das Schildchen (Scutellum) ist schwarz mit roter Spitze. Der Halsschild (Pronotum) ist rot mit schwarzer Zeichnung oder schwarz mit roter Mitte. Im Unterschied zur Geringelten Mordwanze (Rhynocoris annulatus) ist das Corium und der Cuneus der Vorderflügel (Hemielytren) rot, der Clavus und die Membran sind schwarz ebenso wie die geknieten Fühler. Die Imagines sind immer langflügelig (makropter) und gute Flieger. Der kräftige Stechrüssel (Rostrum) ist dreigliedrig. Bei Störungen streifen die Wanzen den Rüssel über eine zwischen den Vorderhüften befindliche quergeriefte Rinne, wodurch zirpende Laute erzeugt werden.

Verbreitung

Die Rote Mordwanze ist eine südlichere Art der trocken-warmen Standorte. Sie fehlt in Teilen Nord-(West)-Deutschlands, aber auch im Alpenvorland. Generell ist sie nicht häufig.

Ökologie

Die Roten Mordwanzen ernähren sich ausschließlich räuberisch von verschiedenen Insekten, die oft größer sind als sie selbst. Die Beute wird durch einen auch für den Menschen schmerzhaften Stich rasch abgetötet und ausgesaugt. Sie lieben warme und sonnige Habitate.

Die Larven überwintern. Die erwachsenen Tiere sind ab Juni bis etwa Juli zu beobachten.

Gefährdung

Die Art ist aufgrund ihrer bevorzugung warm-trockener Standorte in Deutschland zwar nicht häufig, jedoch wohl nicht gefährdet.

Lebensraum

Trockene und warme, bis heiße Standorte.

Lebensräume in denen die Art vorkommt

Die Texte dieses Artikels basieren in Teilen auf dem Wikipedia-Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos dieser Webseite sind darin nicht eingeschlossen und unterliegen dem vollen Urheberrecht!

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Heteroptera
Familie Reduviidae
Art Rote Mordwanze
Wiss. Rhynocoris iracundus
Autor (Poda, 1761)
Rote Liste D -
Häufigkeit selten
Länge 1.38 - 1.76 cm
Fauna heimisch

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Höhenverbreitung

Download Artenliste

Wanzen in Deutschland


Online: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/wanzen/rhynocoris-iracundus/
Datum: 20.11.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.