Kein Treffer
Amphibien & Reptilien in Deutschland

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Nicht von jedem gemocht: Amphibien & Reptilien in Deutschland

Amphibien & Reptilien in Deutschland

Amphibien & Reptilien werden im Naturschutz häufig zusammen als Gruppe aufgeführt. Nicht weil sie aufgrund ihrer Evolutionsgeschichte so nahe zusammenstehen - Reptilien sind mit Vögeln und sogar uns Menschen näher verwandt als mit den Amphibien - sondern weil es sich um kleine, anschauliche und meistens leicht bestimmbare Wirbeltiergruppen in unserer Fauna handelt.

Aufgrund ihrer Jugendentwicklung im Wasser verbindet man Amphibien generell mit Wasserlebensräumen. Eine Ausnahme stellt lediglich der Alpensalamander dar, der als einzige heimische Amphibienart seinen Nachwuchs außerhalb des Wassers aufziehen kann. Das ist nicht ganz korrekt, denn viele Arten verlassen nach dem Laichgeschäft die Gewässer und können dann auch in recht trockenen Lebensraumtypen vorgefunden werden. Man trifft sie dort jedoch meist nur zufällig und das Wissen um diese Lebensräume oder generell Verhaltensweisen der Arten in dieser Zeit ist teilweise lückenhaft.

Bei den Reptilien stehen bei vielen heimischen Arten eher wärmebegünstigte und trockene Lebensräume im Vordergrund. Ein Zugeständnis an ihre "wechselwarme" Natur, d.h. eine hohe Körpertemperatur können sie nur bei entsprechender Umgebungstemperatur und Sonneneinstrahlung aufrecht erhalten. Dennoch kann beispielsweise die Kreuzotter auch als Art der Moore bezeichnet werden; ein Lebensraum, den man nicht mit Wärme in Verbindung bringt.

Auch weil es schon früh viele Liebhaber der einzelnen Arten gegeben hat, ist das Wissen über Amphibien und Reptilien sehr gut. Sie werden daher auch als Indikatoren verwendet, d.h. der Nachweis oder das Fehlen von Arten im Rahmen von Naturschutzgutachten sagt etwas über die Qualität eines untersuchten Standortes aus. Der Verlust und die Beeinträchtigung der Lebensräume hat dazu geführt, dass in Deutschland mittlerweile die meisten Amphibien und Reptilien gefährdet sind.

Aktuell auf dieser Website aufgenommene Amphibien & Reptilien

Blindschleiche Anguis fragilis
Blindschleiche
(Anguis fragilis)

Ein verborgen lebendes Reptil

Äskulapnatter Zamenis longissimus
Äskulapnatter
(Zamenis longissimus)

Die größte heimische Schlangenart

Ringelnatter Natrix natrix
Ringelnatter
(Natrix natrix)

Die Schlange mit Vorliebe für Amphibien

Schlingnatter Coronella austriaca
Schlingnatter
(Coronella austriaca)

Eine ungiftige Schlange mit dunklem Muster

Mauereidechse Podarcis muralis
Mauereidechse
(Podarcis muralis)

Ein wärmeliebender Zuwanderer unter den Eidechsen

Waldeidechse Zootoca vivipara
Waldeidechse
(Zootoca vivipara)

Die häufigste heimische Eidechsenart

Westliche Smaragdeidechse Lacerta bilineata
Westliche Smaragdeidechse
(Lacerta bilineata)

Eine der schönsten heimischen Reptilienarten

Zauneidechse Lacerta agilis
Zauneidechse
(Lacerta agilis)

DIe zweithäufigste Eidechsenart in Deutschland

Kreuzotter Vipera berus
Kreuzotter
(Vipera berus)

Unsere bekannteste aber selten Schlange

Geburtshelferkröte Alytes obstetricans
Geburtshelferkröte
(Alytes obstetricans)

Ungewöhnliche Brutfürsorge durch männliche Kröten

Gelbbauchunke Bombina variegata
Gelbbauchunke
(Bombina variegata)

Eine typische Pionierart der Tümpel und Pfützen

Erdkröte Bufo bufo
Erdkröte
(Bufo bufo)

Die häufigste Krötenart in Deutschland

Kreuzkröte  Bufo calamita
Kreuzkröte
(Bufo calamita)

Eine flinke, kleine Kröte in offenen sandigen Gebieten

Laubfrosch Hyla arborea
Laubfrosch
(Hyla arborea)

Kleiner Frosch mit lauter Stimme

Knoblauchkröte Pelobates fuscus
Knoblauchkröte
(Pelobates fuscus)

Eine kleine Kröte mit roten Punkten

Grasfrosch Rana temporaria
Grasfrosch
(Rana temporaria)

Der häufigste Frosch in Deutschland

Kleiner Wasserfrosch Rana lessonae
Kleiner Wasserfrosch
(Rana lessonae)

Ein grüner Frosch mit großen Schallblasen

Moorfrosch Rana arvalis
Moorfrosch
(Rana arvalis)

Der Moorbewohner mit markantem Farbwechsel

Springfrosch Rana dalmatina
Springfrosch
(Rana dalmatina)

Ein brauner Frosch mit großem Sprungvermögen

Teichfrosch Rana kl. esculenta
Teichfrosch
(Rana kl. esculenta)

Ein grüner Frosch aus einer schwierig zu bestimmenden Gruppe

Alpensalamander Salamandra atra
Alpensalamander
(Salamandra atra)

Der unscheinbare Salamander in den Alpen

Bergmolch Triturus alpestris
Bergmolch
(Triturus alpestris)

Einer der häufigsten heimischen Molche

Fadenmolch Triturus helveticus
Fadenmolch
(Triturus helveticus)

Der Molch mit dem Schwanzanhängsel

Feuersalamander Salamandra salamandra
Feuersalamander
(Salamandra salamandra)

Ein unverwechselbarer Lurch in unserer Fauna

Kammmolch Triturus cristatus
Kammmolch
(Triturus cristatus)

Der Molch mit Drachenkamm

Teichmolch Triturus vulgaris
Teichmolch
(Triturus vulgaris)

Ein farbenprächtiger häufiger heimischer Molch



Folgende Arten aus Deutschland sind noch nicht aufgenommen:

  • Würfelnatter (Natrix tesselata)
  • Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis)
  • Östliche Smaragdeidechse (Lacerta viridis)
  • Aspisviper (Vipera aspis)
  • Rotbauchunke (Bombina bombina)
  • Wechselkröte (Bufo viridis)
  • Nordamerikanischer Ochsenfrosch (Rana catesbeiana)
  • Seefrosch (Rana ridibunda)
  • Alpenkammmolch (Triturus carnifex)
()

Schnellzugriff

Fisch des Jahres 2018

Dreistachliger Stichling

Schmetterling des Jahres 2018

Großer Fuchs

Reptil des Jahres 2017

Blindschleiche

Biotop des Jahres 2017

Brache

Wanzen

Wanzen

Heuschrecken

Heuschrecken

Libellen

Libelle

Tagfalter

Schmetterling

Online: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/amphibien-reptilien/
Datum: 16.12.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.