Kein Treffer
Kleine Königslibelle (Anax parthenope)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Kleine Königslibelle (Anax parthenope)

Die Kleine Königslibelle ist mit der Großen Königslibelle (Anax imperator)  eine der größten Libellenarten Mitteleuropas. Sie erreicht Flügelspannweiten von 9,5 bis 11 Zentimetern.

Der Brustabschnitt (Thorax) der Tiere ist bräunlich gefärbt, der Hinterleib (Abdomen) der Männchen ist nur im vorderen Bereich hellblau und ansonsten dunkel bis schwarz gefärbt - ein Merkmal, welches oft auch aus größerer Distanz auffällig ist. Der Hinterleib der Weibchen ist braun mit schwarzen Ringen. Im Gegensatz dazu hat die Große Königslibelle eine grüne bis blaue Brust und der Hinterleib ist schwarz auf blauem Grund gezeichnet.

Verbreitung

Die Kleine Königslibelle hat zwei Verbreitungsschwerpunkte in Deutschland. Zum einen die Seen in Nordostdeutschland, zum anderen Seen im Alpenvorland. Als typische Art der Ebene fehlt sie meistens in höheren Lagen. In den letzten Jahren scheint es jedoch gewisse Ausbreitungstendenzen zu geben, so dass die Art mittlerweile in allen Bundesländern nachgewiesen werden kann, wenn auch nicht in allen Regionen.

Ökologie

Die Kleine Königslibelle entwickelt sich in stehenden Gewässern, vor allem in größeren Weihern und Seen. In Mitteleuropa ist die Art regional auch nicht selten, so kommt sie z.B. recht häufig in den Seenplatten Nordostdeutschlands oder im Bereich der Seen des Alpenvorlandes vor.

Ihre Flugzeit liegt zwischen Mai und September. Auf ihren Jagdflügen kann sie sich sehr weit vom Wasser entfernen. Auf der Suche nach einem Weibchen fliegen die Männchen ausdauernd hoch über der Wasserfläche entlang der Uferlinie und auch in die Ufervegetation. Die Eiablage erfolgt fast immer in Tandemstellung, wobei das Weibchen die Eier in lebende oder abgestorbene Pflanzenteile einsticht.

Die Larvenentwicklung dauert in Mitteleuropa zwei Jahre, in den wärmeren Gewässern Südeuropas nur ein Jahr.

Gefährdung

-

Lebensraum

Große Gewässer mit ausgeprägten Schilfgürteln.

Lebensräume in denen die Art vorkommt

Die Texte dieses Artikels basieren in Teilen auf dem Wikipedia-Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos dieser Webseite sind darin nicht eingeschlossen und unterliegen dem vollen Urheberrecht!

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Odonata
Familie Aeshnidae
Art Kleine Königslibelle
Wiss. Anax parthenope
Autor (Selys, 1839)
Rote Liste D G
Häufigkeit mittel
Spannweite 9.5 - 11 cm

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Höhenverbreitung

Info Bundesländer

Download Artenliste

Libellen in Deutschland


Online: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/libellen/kleine-koenigslibelle/
Datum: 22.10.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.