Kein Treffer
Hasel (Leuciscus leuciscus)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Hasel (Leuciscus leuciscus)

Der deutsche Name "Hasel" ist erst einmal verwirrend, weil man hinter ihm keinen Fisch, sondern eher die gleichnamige Nussfrucht vermutet, dabei ist der Hasel in Deutschland recht verbreitet. Man könnte ihn auch als Fisch ohne besondere Merkmale bezeichnen, da er kein besonders herausstechendes Merkmal hat, dass ihn deutlich von anderen Arten abgrenzt - es sei denn, man sieht gerade dies als sein besonderes Merkmal an...

Hasel haben eine gräulich-silbrige Grundfärbung, der Rücken ist etwas dunkler und kann grünlich-blau schimmern. Das Maul ist leicht unterständig, wobei die Spitze der Oberlippe in etwas auf Höhe der Augenmitte ist. Der Mundwinkel ist wiederum etwas vor dem Auge gelegen. Entlang des Seitenlinienorganes zählt man ca. 41 bis 51 Schuppen.

Hasel erreichen eine Körperlänge von bis zu 28 cm.

Verbreitung

Der Hasel ist in ganz Deustchland verbreitet und nicht selten.

Ökologie

Hasel leben vorzugsweise in der Äschen- und Barbenregion, können jedoch auch weiter im Oberlauf nachgewiesen werden. Wie bei vielen heimischen Fischarten, kommt es auch bei Haseln zu ausgeprägten Wanderungen, bei dem die bevorzugten Laichplätze aufgesucht werden.

Hasel laichen das erste mal mit 3 Jahren von März bis April, vergleichsweise früh im Jahr. Die Eier werden in flachen, aber gut überströmten Bereichen in einer kleinen Kiesgrube abgelegt; die schlüpfenden Fischlarven lassen sich verdriften und halten sich zunächst im beruhigten Uferbereich von Flüssen auf. Mit zunehmendem Alter wechseln die Hasel dann in stärker strömende Bereiche der Fließgewässer.

Der Hasel ernährt sich vorwiegend von kleienn Wirbellosen. Er kann bis zu 10 Jahre alt werden.

Gefährdung

Der Hasel ist in Deustchland nicht gefährdet.

Lebensraum

In Fließgewässern mit mäßiger bis starker Strömung und kiesigem Untergrund. Kann auch in Seen nachgewiesen werden, in die ein Fluss einmündet, wobei er sich dann aber meistens im Einlaufbereich dieser Fließgewässers aufhält.

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Cypriniformes
Familie Cyprinidae
Art Hasel
Wiss. Leuciscus leuciscus
Autor (Linnaeus, 1758)
Rote Liste D -
Häufigkeit häufig
Länge bis 28 cm
Eizahl 10000
Fauna heimisch

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Höhenverbreitung

Download Artenliste

Süßwasserfische in Deutschland


Online: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/suesswasserfische/hasel/
Datum: 22.03.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.