Kein Treffer
Hartlaubgebüsche

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Immergrüne Sträucher mit kleinen, steifen und langlebigen Blättern

Hartlaubgebüsche

Hartlaubgebüsche sind vorwiegend in südlichen Teilen Europas verbreitet, wo sie die Macchie bilden. Die Sträucher (und Bäume) haben sich dort an die trocken-heißen Bedingungen angepasst, indem sie robuste, meist nadelförmige Blätter ausgebilden. Diese Blätter sind zudem langlebig, werden also nicht im Herbst abgeworfen.

Genaugenommen gibt es bei uns nur ein Hartlaubgebüsch als Lebensraumtyp: Buchsbaum-Gebüsche. Dennoch ordnen einige Personen (im Zusammenhang mit Natura 2000) Wacholderheiden dieser Lebensraum-Gruppe zu. Vermutlich weil Wacholderheiden in erster Linie durch den Wacholderstrauch charakterisiert werden und dieser als Hartlaubgebüsch charakterisiert werden könnte. Vegetationskundler sind mit dieser Zuordnung nicht ganz glücklich, da Wacholderheidenstandorte ganz andere Lebensräume sind. Sie wären korrekt wohl eher dem Grasland zuzuordnen.

()

Schnellzugriff

Schmetterling des Jahres 2017

Goldene Acht

Reptil des Jahres 2017

Blindschleiche

Orchidee des Jahres 2017

Bleiches Waldvöglein

Biotop des Jahres 2017

Brache

Wanzen

Wanzen

Heuschrecken

Heuschrecken

Libellen

Libelle

Tagfalter

Schmetterling

Online: http://www.deutschlands-natur.de/lebensraeume/hartlaubgebuesche/
Datum: 22.05.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.